Thursday, December 08, 2005

2 Tage bis Wochenende


Herrlich - mal wieder ein schönes Adventswochenende in Aussicht. Kekse backen, Weihnachtsfeier, so gehört sich das! Nun fehlt nur noch die Wintersonne, wie auf dem Foto von vergangener Woche. Morgen erscheint übrigens eine neue Maxi-CD von Michael Bublé mit fünf Weihnachtsliedern - die werde ich mir kaufen, denn ich muss gestehen: Ich höre gern Weihnachtslieder. Natürlich nicht im Juli, doch wenn schon Weihnachtszeit, dann richtig! Mit Lichterkette, Lametta, Christbaumkugeln, Glühwein und eben - Weihnachtsliedern.

Abgesehen von oben genannter CD gibt es noch ein paar weitere Tonträger von M. Bublé, die wohl bald im alphabetisch geordneten Regal stehen werden, denn das, was ich gestern im Hamburger CCH1 gesehen habe, hat mich vom großzügig geschnittenen Hallenstuhl gerissen. Mit meiner Freundin Jessica saß und klatschte ich in der fünften Reihe, Mr. Bublé stieg die Showtreppe runter und swingte, was der Bodenbelag hergab. Wow, was für ein Konzert! Acht Bläser, Kontrabassist, Schlagzeuger, Gitarrist, Pianist und ein großer Sänger, der die Menge bereits nach dem zweiten Lied in seinen charmanten Bann gezogen hatte. Ausdrucksstärker als in Videos, stimmgewaltiger als auf CD – Bublé mit einer Nonchalance, die ihresgleichen sucht.
Aus den hintersten Reihen wurde Fotos gemacht, was auf Unverständnis stieß - er sähe auf den Bilder höchstens aus wie eine Ameise, beschwerte sich Bublé, legte das Mikrofon zur Seite und düste los - durch die Gänge der 3000 Gäste, umarmte, knutschte, was sich ihm vor die Füße warf, machte Fotos, drückte Hände, joggte hoch in den Rang, sagte hallo, peste wieder runter, die Band spielte und spielte, Bublé rannte und rannte. Wieder auf der Bühne bedankte er sich für den herzlichen Empfang - und ein ganz besonderes Dankeschön an den älteren Herren oben links im Rang, der ihm so nett den Hintern getätschelt hat. „You know who you are - big boy!".

Song des Tages: Michael Bublé, „Kissing A Fool"

0 Comments:

Post a Comment

<< Home