Tuesday, February 07, 2006

Das Ende

Wenn ich in einen Kinofilm gehe, um mit einer Freundin ein bisschen in seichter Unterhaltung zu planschen, dann brauche ich verdammt noch mal ein Happy-End! Und dann sitzen Jessica und ich da, gucken Uma Thurman und ihrer jungen Schnitte beim Poppen zu, lachen über Meryl Streep und leiden und juchzen leise vor uns hin - in dem festen Glauben, dass alles sehr gut wird. Und? Sie lieben sich, aber sie können nicht. Abspann.
Da kann ich nicht drauf. Da kann ich wirklich gar nicht drauf. Das ist wie Marsriegel hinhalten, einmal dran lecken lassen und wieder wegziehen. Das ist mies.

Wo ist mein Dienstagshappyend? Nicht einmal irgendein Film mit perfektem Ende will mir jetzt einfallen ...

Song des Tages: Led Zeppelin, „Hey Hey What Can I Do"

3 Comments:

Anonymous Joshuatree said...

Achtung - Outing:

Vier Filme, bei denen ich als Mann zum Schluß das eine oder andre Tränchen verdrückte:

Forrest Gump
Brücken am Fluß
Diva
Million Dollar Baby

10:09 AM  
Anonymous Sebastian said...

Wie wäre es mit "Mann unter Feuer", oder "Mr. & Mrs. Smith"?

10:22 AM  
Blogger eins60 said...

@joshuatree: an forrest gump erinnere ich mich kaum noch. brücken am fluß, diva und million dollar baby kenne ich nicht... :-((

@sebastian: habe ich leider beide nicht gesehen... äh, vielleicht fällt mir noch ein film ein, der ein schönes ende hat.

2:50 PM  

Post a Comment

<< Home