Monday, January 22, 2007

Verhornt und zugeschnitten

Es gibt Dinge im Leben einer Frau, die sie immer wieder beschäftigen: Wo bleibt der richtige Kerl, wie kriege ich das mit dem Weltfrieden hin, woher bekomme ich mehr Schlaf, welche kalorienarme Frühstücksvariante zum Nutellabrötchen gibt es, was lese ich als nächstes, rot oder weiß, wo kann man Stiefel kaufen, in die auch meine Waden passen? Die wichtigste aller Fragen aber ist: Was mache ich mit meinen Haaren? Haare - ein Thema ohne Punkt
Lang, kurz, blond oder blonder, wild und lockig oder adrett geschnitten? Nachdem ich als Baby mit recht spärlichem Haarwuchs auf die Welt kam, band mir meine Mutter für Pixifotos ein Kopftuch um, um meinen kahlen Schädel zu bedecken. Glatze fällt im Frisurenreigen also weg.


Es folgten lange Haarjahre, niedlich, mit Pony.
Mit acht Jahren trug ich lieber Trainingsjacken und fand Mädchengehabe irgendwie doof, also musste der sportliche Kurzhaarschnitt her. Sah dann auch so aus. Furchtbar. Im Urlaub auch gern mal punkig.
Ein harmloser Pagenkopf begleitete mich etwa zwei Jahre bis ins zwölfte Lebensjahr, dann züchtete ich wieder. Und war tussimäßig stolz auf meine schönen langen Haare.
Schwer beeindruckt von der Roten Zora, wünschte ich mir Haare wie sie - feurig und wild! Verwirklicht habe ich diesen Wunsch erst mit 22, der Frisör sagte, diese Pflanzentönung wäre leicht herauszuwaschen. Der Drecksack hat gelogen. Und ich sah aus wie Milva.
Auch die Phase der unsäglichen Blocksträhnenfärbung ließ ich nicht aus.
Es folgte ein radkialer Schnitt - kurz! Ein Aufschrei ging durch den Freundeskreis, mein Vater war entzückt.

Nachdem ich wieder mit langen Haaren durch die Welt frisiere, ist mein Lieblingskommentar von männlicher Seite: „Sieht besser aus. Jede Frau sieht mit langen Haaren besser aus." Und wenn es nicht so albern wäre, aus Trotz kurze Haare zu tragen, würde ich es tun. Ob diese Herren Frauen in Hosen schon akzeptieren? Meine Güte.

So sieht die Frisur heute aus, meist gebunden.
Und immer wieder denke ich an den Kurzhaarschnitt, diskutiere mit mir im Stillen, vorm Spiegel und zucke kurz zusammen, wenn ich durch Fensterscheiben von Frisörgeschäften gucke. Und dann bin ich wieder froh, kein Geld, keine Zeit und keinen Mut gehabt zu haben. Und wieder nicht. Können Männer das eigentlich nachvollziehen? Können andere Frauen das nachvollziehen? Noch mehr von meiner Sorte müssen doch da draußen herumlaufen.

Und nun sagt mir - ihr coolen Frauen mit Stil und modernen Männer mit Eiern an der richtigen Stelle - kurz oder lang?

23 Comments:

Anonymous Opa said...

Dir steht beides, echt jetzt. Du kannst also tun, was dir gefällt. Aber das tust du sowieso.

10:27 AM  
Anonymous Anonymous said...

Meine Haare wurden mit jedem Kind kürzer (ich habe drei davon), erst der Zeit im Bad wegen, dann merkte ich, dass Männer mich mit kurzen Haaren tatsächlich ernster nehmen. Und mittlerweile mag ich mich mit kurzen Haaren selbst am Liebsten...
Ihnen, da muss ich opa beipflichten, steht beides gut.

11:45 AM  
Anonymous Anonymous said...

Kurz, kurz und noch mal kurz! Sah so toll aus.
Das hat Dir allerdings ja schon öfter gesagt die
Bald-Mami aus der Markusstraße.

Viele Grüße, freu mich auf nächsten Montag!

11:53 AM  
Blogger Liz said...

Noch vor einem Jahr hatte ich selbst ziemlich ziemlich kurze Haare. Und bekam Komplimente dafür. Eher von Männern als von Frauen. Jetzt ließ ich sie wieder wachsen und die Frauen freuen sich, weil ich die Zopfgummi- und Abendsausgehfrisurprobleme wieder mit ihnen teile. Die Komplimente (wenn sie denn kommen) kommen trotzdem eher von Männern.

Und ich komplimentiere jetzt mal dahin, dass ich wirklich und ehrlich meine, die Haarlänge is bei deinem Gesicht recht schnurzegal.

2:30 PM  
Blogger Dr Sno* said...

ich find ja lang ja besser. also bei mir jetzt, weil dir steht ja nun tatsächlich beides.

5:52 PM  
Blogger eins60 said...

@opa: merci. ja, das stimmt. mir gefällt allerdings auch beides. und das könnte schwierig werden. vielleicht sollte ich es doch mal mit perücken versuchen. ;-))

@anonym: das kann ich gut verstehen, schon mit einem kind. aber genau das wollte ich eigentlich vermeiden: kurze haare, nur weil es so praktisch ist. und auf der anderen seite muss man mit einem kurzen schnitt ja auch recht häufig zum frisör... mh.
wenn du dich aber selbst inzwischen am liebsten so magst - umso besser!!

@anonym aus der markusstraße: :-)) stimmt, das weiß ich! freue mich auch schon sehr auf montag, bin gespannt auf deinen babybauch!

@liz: ja, es gibt auch männer, die kurze haare gut finden. ich habe zum glück so einen. vielen dank für dein nettes kompliment, doppelt so nett, weil es von einer frau kommt.

@dr. sno: also bei männern fällt mir die entscheidung bezüglich der frisur nicht schwer - für lange haare habe ich nach wie vor eine schwäche.

6:33 PM  
Anonymous Joshuatree said...

Ich kann Deine Frage auch nicht konkret beantworten und laufe damit natürlich Gefahr, hier ohne Eier zu stehen. Das kann ich nun auch nicht auf mir sitzen lassen. In welche Falle tappe ich da?

Ich glaube, irgendwann kommt die Zeit, wo Du Dich wieder auf den Kurzhaarschnitt freust.

12:32 AM  
Blogger Matt said...

Ihr habt Sorgen! Ich hätte gerne ÜBERHAUPT Haare.

9:00 AM  
Anonymous mek said...

Die letzten drei Fotos sind die besten. Ich würde eine Mischung aus dem Vorletzten und den Drittletzten vorziehen. So finde ich Dir das Drittletzte beispielsweise sehr gut stehen, aber die lange Strähne ist es nicht so, das war vielleicht aber auch der Zeitgeist. Cooler Mantel übrigens. Kurze Haare und coole Mantel ist immer gut.
Lange Haare sind schwierig. Sehr schön wenn sie passen, aber oft - eben unpassend. Bei Dir gefallen sie mir nur gebunden (aber ich habe ohnehin eine Schwäche für gebundene Haare).

9:06 AM  
Anonymous Anonymous said...

Ich kann mich nur dem Opa anschliessen: Dir steht beides richtig gut..:)

10:55 AM  
Anonymous kid37 said...

Bei Frauen: Haare immer lang. Punkt.

7:21 PM  
Anonymous Rationalstürmer said...

Nee, kurz.

9:57 AM  
Blogger Fräulein Wunder said...

Ich kenne das. Hatte die Haare nie ganz kurz, aber zumindest auf Kinnhöhe. Eine sehr praktische Frisur. Fand auch nicht, dass sie mir schlecht stand. Aber: Ich fühlte mich nicht mehr wie ein Mädchen. Und wenn ich jetzt andere Mädels mit so einer Frisur sehe, bin heimlich etwas neidisch.

1:13 PM  
Anonymous Anonymous said...

ehrlich gesagt du gefällts mir am besten so wie du bist.
Grüsse aus der Vorwerkstr. ( Karoviertel) dort wo der Spielplatz und das Basketballfeld ist. :)

gruenesblut@gmx.de

5:27 PM  
Anonymous Anonymous said...

Klar, Du kannst beides tragen, wie früher täglich (!?) erörtert. Aber bei SOLCHEN Haaren - lang!! Und n bisschen wuschelig, finde ich. Gruß JR

7:00 PM  
Anonymous Nils said...

Lang. Nicht zu lang. Letztes Bild sehr gut. Aber auch die kurze Variante - wenn nicht gerade die MädchengehabeistdoofundichsteheaufPunkfrisur-Frisur - ist nett. Keine große Hilfe, ich weiß. :-)

8:56 AM  
Blogger docmisburg said...

Als junge Mutter bleibt keine Wahl. Die Haare müssen ab, ein größerer Wagen ist anzuschaffen, geduscht wird nur noch dreimal die Woche, der Backpacker-Rucksack wird verkauft, Restaurantbesuche in Deutschland ab 16 Uhr verbieten sich. Habe ich was vergessen?

9:58 AM  
Anonymous Burnster said...

Ich fass mich kurz:
Lang, bitte!

4:31 PM  
Blogger eins60 said...

@ joshuatree: das ist keine falle - einfach raus mit der meinung. nur nicht mit der "ALLE frauen sehen mit langen haaren besser aus" - das ist so, äh, konservativ?

@ matt: tröste dich, ist todschick. glatze ist ja wohl salonfähig.

@mek: vielen dank für die ausführliche analyse. ich mag den mantel auch. :-)

@anonym: merci beaucoup!!

@kid 37 & rationalstürmer: wählt die waffen.

@fräulein wunder: jaja, genau. ganz genau so ist das.

@anonym: das ist nett! vielen dank und gruß ins viertel!

@ anonym/JR: ein konstruktiver tipp. sehr gut. genau so werde ich es machen.

@nils: ach doch. ja. genau. so mittel. :-)

@docmisburg: meine güte - was für mütter kennst du? sprechen die noch gerade sätze oder nur „gaga" und „guck mal - ein au-to!"?
Aber das mit dem Auto ist richtig, Haare ab nicht unbedingt praktisch, da alle vier bis acht Wochen Frisör ins Geld gehen. Duschen nur dreimal die Woche - ach was! Natürlich nur baden 1x die Woche - das Kind badet schließlich auch nur 1x. Ich wünsche mir einen neuen, großen Rucksack. Für die Einkäufe, Junior vorne, Rucksack hinten. Restaurantbesuche nur bis 16 Uhr? Ja, solange es kein Rauchverbot gibt. Noch was vergessen? :-)

@burnster: ok. gespeichert.

4:03 PM  
Anonymous kid37 said...

Was heißt hier wählt die Waffen? Burnster hat richtig entschieden ;-)

2:42 PM  
Anonymous Rationalstürmer said...

Aber der Burnster hat doch gar nicht entschieden. Der hat doch nur drum gebeten.

Da jedoch um jeden von uns jammerschade wäre, lassen wirs einfach dabei bewenden. Sie schaun ja auch mit langen Haaren zauberhaft aus.

8:42 PM  
Blogger eins60 said...

@kid37: sehr schön. so einfach ist das. ;-)

@rationalstürmer: herzlichen dank, mein abend ist gerettet.

5:31 PM  
Anonymous Anonymous said...

Kurz.
@Matt: man hat nicht weniger Haare, sondern sie wachsen nur woanders. Falls das ein Trost ist.

4:08 PM  

Post a Comment

<< Home